Kulturgeschichte Sachsen-Anhalt

Hans Grade
Hans Grade Hans Grade Hans Grade

Hans Grade

Ein Leben in stürmischen Zeiten. Ingenieur - Flugpionier - Automobilbauer

Karl-Dieter Seifert

Hans Grade eroberte am 22. Oktober 1909 mit einem deutschen Flugzeug aus deutschem Material und mit einem deutschen Motor den Lanz-Preis der Lüfte. Der inzwischen 30-jährige Ingenieur hatte schon 1904 mit seinen Patenten für einen Zweitaktmotor einen Grundstein dafür gelegt. 1905 wurde er Direktor der erfolgreichen Grade Motorwerke in Magdeburg. 1908 begann er dort seine Flugversuche mit einem Dreidecker. Der Bau einer Flugzeugfabrik und die Gründung einer erfolgreichen Fliegerschule waren weitere Stationen seines arbeitsreichen Lebens. In den zwanziger Jahren folgte in schwierigem wirtschaftlichem Umfeld die Konstruktion und Produktion eines überaus einfachen Kleinwagens. In einem kleinen Ingenieurbüro mit Musterbau verwirklichte Grade danach viele patentierte Ideen und flog mit seinem alten Flugzeug auf Flugtagen. Die Vielseitigkeit des Ingenieurs, seine Innovationskraft ließ Hans Grade nicht nur zu einem bedeutenden deutschen Flugpionier reifen, sondern auch zum Schöpfer eines Kleinwagens völlig neuer Art. Seine fliegerischen Leistungen bestimmten maßgeblich die Anfänge des deutschen Motorfluges.
Das Buch schildert ein spannendes Leben im Dienste der Technik. In einer Folge von berichtenden Abschnitten, eigenen Aussagen Grades, szenisch-literarischen Episoden und Zitaten aus zeitgenössischen Zeitungen und Dokumenten bietet der Autor einen spannenden Einblick in das Leben des vielseitigen Pioniers.

Hardcover mit Schutzumschlag
21 x 13,5cm
424 Seiten
ca. 250 Fotos und Abbildungen
ISBN 978-3-938247-98-3

19,80 Euro
zzgl. 1,65 € Versand


2008,
ost-nordost